Kuri gella ... bittet zum tanz!

Kuri Gella bittet zum Tanz!“ / VÖ: 09.06.17
Als CD / LP / Download

Seit 2005 steht Stephan Kurenbach nicht mehr auf der Bühne, seit 2008 ist kein neuer Song mehr erschienen. Unter vielen Pseudonymen wie „Kuri“, „Kuri Gella & die geilen Heidis“, „Stephan K.“ oder „Kurenbach“ schrieb er mehr als 300 Songs und stand über 500Mal auf der Bühne.

Im Jahre 2008 (als seine 1. Tochter Lena geboren wurde), entschied er sich endgültig das Mikrophon an den Nagel zu hängen um sich fortan um seine Familie zu kümmern. Er bleib sich treu und wird es auch bleiben. Es wird keine neuen Songs und Auftritte mehr geben. Doch der inzwischen 37jährige wurde immer wieder nach den „alten Songs“ gefragt. Da inzwischen auch das Best-of Album „Brotlose Kunst“ bei allen Onlineanbietern ausverkauft ist, entschied er sich ein neues „Best-of Album“auf den Markt zu bringen, das auch definitiv das allerletzte Album sein wird.

Unter seinem Pseudonym „Kuri Gella“ hat er nun erstmals wirklich alle Klassiker auf eine CD gebracht. Zusätzlich wird das Album als Doppel-Vinyl und Download-Versionen erscheinen. Die erste Auflage wird bei 1000 Stück liegen. Das Booklet besteht aus 20 Seiten und bietet alle Informationen rund um die Songs incl. nie veröffentlichten Bildern.

Zurück in die 90er ist angesagt - denn Kuri´s erfolgreichsten Jahre waren definitiv 1996 bis 1998.

Damals spielte er binnen 3 Jahren knapp 100 Konzerte und veröffentlichte 3 CDs. Mit den Songs „Asi-Bratzen“ und „Geh nicht weg“ schaffte er es in sämtliche lokalen Radiocharts. Konzerte erfolgten auch außerhalb des Großraum Bonns. Nach einigen eher schwierigen Jahren folgte im Jahre 2006 ein letzter Hit mit „Hafen der Sehnsucht“. Die Abschiedstournee wurde bei 4 Konzerten von über 1500 Zuschauern besucht.

Nun also die Best-of CD!

© 2045 All rights reserved by Calisto. Design by: topwebsitetemplates.org